Venenerkrankung


In Deutschland sind rund 22 Mio. Menschen von einer Venenerkrankung betroffen!

Schätzungen zufolge sind jedoch 99% nicht ausreichend versorgt. Trotz der bedenklich hohen Zahl von Betroffenen dieser "Volkskrankheit" werden Venenleiden häufig immer noch als Bagatelle-Erkrankung eingestuft. Deshalb liegt das Problem in der Früherkennung.

Steh- und Sitzberufe und der allgemeine Bewegungsmangel fördern das Entstehen von Krampfadern. Besenreiser und Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem. Sichtbare Krampfadern sind nicht erst im fortgeschrittenen Lebensalter ein Thema, die ersten Beschwerden können schon viel früher auftauchen. Erste Beinbeschwerden sollte man also rechtzeitig Aufmerksamkeit schenken, auch durch eine ärztliche Untersuchung.

Frauen sind außerdem etwa doppelt so häufig von Venenleiden betroffen wie Männer. Speziell in der Schwangerschaft unterliegt das Venensystem der Beine einer monatelangen starken Stauung. Zusätzliche hormonelle Umstellungen und Gewichtszunahme können dann die Bildung von Krampfadern begünstigen. Und ganz allgemein steigt mit zunehmendem Alter das Risiko einer Venenerkrankung.

30.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen einer Lungenembolie, der gefürchteten Komplikation einer Venenerkrankung im Rahmen einer tiefen Beinvenenthrombose.

Auch hier gilt: Vorbeugen ist so wichtig wie richtiges Heilen!

Unsere Partner

www.meineapotheke.de

Partnerapotheken

Fital Apotheke
(im famila-Markt)
Posthofstr. 4
24321 Lütjenburg

Fital Apotheke

News

Tomaten- und Erdbeerallergie
Tomaten- und Erdbeerallergie

Auf die Sorte kommt es an

Forscher von der Technischen Universität München (TUM) bestimmten die Menge an allergieauslösenden Stoffen in Erdbeer- und Tomatenpflanzen und untersuchten, ob Anbau- und Zubereitungsmethoden eine Rolle spielten.   mehr

Übergewicht bei Jugendlichen
Übergewicht bei Jugendlichen

Zu viele Kilos belasten das Herz

Bereits im Jugendalter schadet Übergewicht dem Herzen. Forscher der Universität Bristol wiesen bei übergewichtigen Jugendlichen einen erhöhten Blutdruck und einen vergrößerten Herzmuskel nach.   mehr

Frischer Atem durch Ingwer
Frischer Atem durch Ingwer

Scharfstoff hilft gegen Mundgeruch

Lebensmittelchemiker aus München entdeckten, dass Gingerol aus der Ingwerwurzel gegen schlechten Atem half und dass Zitronensäure salzige Speisen weniger salzig schmecken ließ. Verantwortlich für die Effekte war eine Veränderung des Speichels.   mehr

Diabetes und Parodontitis
Diabetes und Parodontitis

Mit Vorsorge gegen Zahnverlust

Diabetes ist ein Risikofaktor für die Entstehung einer behandlungsbedürftigen Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis). Experten raten Diabetespatienten zu regelmäßigen Zahnkontrollen und gründlicher Mundhygiene.   mehr

Was hilft gegen Kopfläuse?
Was hilft gegen Kopfläuse?

Kopfläuse effektiv bekämpfen

Mit dem Ferienende beginnt die Reisezeit der Kopfläuse. Denn Kita und Schule bieten den Parasiten ideale Verbreitungsmöglichkeiten. Vorbeugen lässt sich einer Ansteckung kaum. Doch mit der richtigen Behandlung ist man die ungebetenen Gäste bald wieder los. Ein Überblick über Läusemittel und ihre Anwendung.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Apotheke am Freilichtmuseum
Inhaberin Eva-Maria Kremer-Dziuron
Telefon 0431/65 14 88
E-Mail apotheke-molfsee@t-online.de